IstanbulStreet PhotographyMann hält Angel und Köder

Hier links im Bild, ein Mann. In seiner rechten Hand eine Angel, in der Linken scheinbar eine Art Köder. Wohin er guckt, wird kaum erkennbar. Die Spiegelung seiner Sonnenbrille lässt es nur vermuten. Doch was er vorhat, scheint klar zu sein. Auch er wird die Angel wieder über die Brüstung schmeißen und auf die Suche nach frischem Fisch gehen. So wie jeden Tag, immer zur gleichen Zeit und an diesem Ort.

Sein Blick könnte zufriedener sein. Es zeichnet sich zwar ein leichtes Lächeln ab, doch Emotionen scheinen dies nicht zu sein. Eher die Absicherung für die im Mund festgehaltene Zigarette, die in beiden Händen keinen Platz mehr findet. Seine Kappe schützt ihn vor der Sonne, was angesichts der hohen Temperaturen durchaus sinnvoll ist. Eine wirklich harte Arbeit wird an dieser Stelle zur Grundlage und zur Einnahmequelle eines Menschen.

Sechs Fische auf einmal! Nicht nur ich scheine beeindruckt zu sein. Auch auf der rechten Seite hat sich ein Mann ins Bild geschlichen, der den Angler scheinbar beobachtet. Es selbst hält sich zurück, wirkt aber irgendwie nicht wirklich fremd. Eher wie ein Restaurantbetreiber von Nebenan, ein Abnehmer für den frisch geangelten Fisch. Er wirkt zumindest glücklich, steht entspannt an der Seite und beobachtet den arbeitenden Angler.

Wie viel Arbeit dieser wirklich hat, bleibt verborgen. Zu kurz nehme ich an seinem Alltag Teil, um einen dauerhaften Eindruck zu gewinnen. Es wirkt wie ein Hauch des Türkei-typischen Stolzes. Der Verbundenheit zum eigenen Land. Jeder tut sein Bestes und versucht, seine Familie zu entlasten. Ein endloser Kreislauf aus Mühe und Belastung, der auch am angespannten und dennoch irgendwie freundlichen Gesicht des Anglers nicht vorbeigeht.