IstanbulStreet Photography2 Straßenverkäufer

Genau hier bin ich an einem bedeutenden Ort meiner Fotoreise gelandet. Es wirkt fast schon so, als wäre auf mich gewartet worden. Zwei ältere Männer begrüßen mich, möchten mir etwas verkaufen. Mit Bechern und Tablets versuchen sie, meine Aufmerksamkeit zu gewinnen und mir etwas zu präsentieren. Ihre Blicke? An Eindeutigkeit kaum zu überbieten. Es ist eine Mischung aus der Hoffnung nach einem Geschäft, nach barem Geld, und aus dem Stolz der eigenen Arbeit.

Für die vielen anderen Menschen in der Umgebung scheint dies nichts Ungewöhnliches zu sein. Im Hintergrund selbst gibt es viele Gegenden, an denen die Menschen entspannt sitzen, ein kühles Getränk genießen und ihre Mahlzeiten zu sich nehmen. Der Mann in der traditionellen Kleidung erzählt, dass er bereits in der dritten Generation Limonade verkauft. Er ist glücklich, dass er dadurch seinen Kindern eine bessere Ausbildung und Zukunft ermöglichen kann. Und was wird aus der Familientradition? Diese endet nun mit ihm. Er wird der Letzte sein, der diesem über Generationen weitergegeben Brauch nachgeht.

Es wirkt geplant, doch speziell zu gleich. Alles Verbindende wird auf die Blicke selbst reduziert, auf die Gesten, Symbole und Details. Viele Menschen machen es anders als ich. Starr und direkt gehen sie an den Beiden vorbei. Sie interessiert nicht die Geschichte hinter diesen Menschen. Aber ist dies nicht gerade das Faszinierende? Doch was bleibt, ist die Erinnerung. Ein Gedanke an die vielfältigen Menschen in einer noch vielfältigeren Umgebung. Wahre Momente für die Ewigkeit.