IstanbulStreet Photographykleiner Junge verkauft Wasserflaschen

Es ist ein kleines Geschäft in Istanbul, es bietet ein vielfältiges Angebot an frischem Fisch. Alles wirkt provisorisch zusammengeführt, selbst das Wasser steht auf einem Tablett, das auf zwei übereinanderliegenden Styropor-Kisten platziert wurde. Einige Kunden im Geschäft kaufen ein, bilden den Antrieb der Saison, die Grundlage der finanziellen Einnahmen. Doch trotz der vorhandenen Struktur, dem sauberen Boden und der heimischen Atmosphäre wirkt etwas merkwürdig.

Direkt hinter dem Wasser steht ein kleiner Junge, maximal 4 bis 5 Jahre alt. Er hat seinem Vater beim Verkauf des Wassers geholfen, um sich etwas Taschengeld zu verdienen. Sein Blick deutet nach oben. Keine Ahnung, was seine Aufmerksamkeit in diesem Moment so auf sich gezogen hat. Seine Augen sind groß, der Mund verschlossen. Insgesamt entsteht ein wehleidiger Eindruck und die Müdigkeit scheint dem Kleinen ins Gesicht geschrieben.

Was genau hinter der Situation steckt, wird nicht weiter klar. Was bleibt, ist der hoffnungsvolle und gleichzeitig fokussierte Blick, mit dem der Junge nach oben deutet. Scheinbar so klein und unbedeutend, dass selbst große Blicke keine Wirkung haben. Große und flehende Blicke, die eigentlich kein kleiner Junge bemühen sollte.